Peggy K.: Verdacht auf Ermordung des Kindes durch NSU-Nazis

Rund um die Neonazi-Terrorgruppe NSU gibt es schwere Verdachtsmomente wegen der Ermordung der damals neunjährigen Peggy K.

Peggy K. verschwand vor 15 Jahren, Anfang Juli wurde ihre Leiche gefunden. Nun wurden am Fundort der Leiche DNA-Spuren des Nazi-Terroristen Uwe Boehnhardt gefunden. Das ist nicht das erste Mal, dass es gegen den NSU (Nationalsozialistische Untergrund) Verdachtsmomente in Zusammenhang mit Kindesmissbrauch gibt.

Wie die deutsche Tageszeitung „Welt“ berichtet, gibt es einen weiteren Mord-Verdacht im Fall des damals neunjährige Bernd Beckmann. Er war 1993 war in Jena ermordet worden, doch ein Täter wurde bis heute nicht dingfest gemacht. In der Nähe des toten Kindes war seinerzeit der Außenbordmotor von Enrico T. entdeckt worden – und T. soll ein Unterstützer des NSU gewesen sein, ihm wird vorgeworfen, dem NSU Waffen beschafft zu haben.

Der Mann war außerdem ein Freund von Uwe Böhnhardt, mit ihm gemeinsam hatte er oft Ausflüge mit einem Boot unternommen, dessen Motor nahe der Leiche gefunden wurde. (Update 14.10., 15:44h: Laut „Standard“ wurde Böhnhardt bereits damals als Täter genannt.) Es gab in der Vergangenheit auch bereits Hinweise auf Kinderpornographie rund um den NSU, wie die „Welt“ berichtet.

Auf einem der Computer, den die aktuell in München vor Gericht stehende NSU-Aktivistin Beate Zschäpe nutzte, fand das BKA eine große Zahl pornografischer Bilder. Auch in dem Wohnmobil, in dem sich die NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos 2011 erschossen haben sollen, fanden die Ermittler Kinderkleidung und Spielzeug. Bis jetzt gab es dafür keine Erklärung

Zeugen im NSU-Prozess schilderten auch, dass Zschäpe und Böhnhardt öfter von einem Kind oder Kindern begleitet worden seien, als sie zwischen 2000 und 2011 Wohnmobile mieteten.

Damit gibt es eine weitere völlig neue Komponente im Prozess rund um den NSU-Komplex. Bisher sorgte der Prozess vor allem für Aufsehen, weil Behörden (mutmaßlich aufgrund eigener Verwicklungen durch V-Männer) exzessiv Akten vernichteten und ZeugInnen in einem auffallenden Ausmaß verstarben.

Flattr this!

Kommentar hinterlassen zu "Peggy K.: Verdacht auf Ermordung des Kindes durch NSU-Nazis"

Hinterlasse einen Kommentar