Die FPÖ – Partei der Reichen

14.00

Michael Bonvalot
Die FPÖ – Partei der Reichen
14.00 €
232 Seiten
Format: 12 x 17
ISBN: 978-3-85476-672
Verlag Mandelbaum

Beschreibung

Michael Bonvalot: Die FPÖ – Partei der Reichen

Die FPÖ nennt sich „Soziale Heimatpartei“. Doch dieses Buch von Michael Bonvalot zeigt ein für viele unerwartetes Bild der FPÖ – als Speerspitze des Neoliberalismus von ihrer Gründung bis heute. So möchten VertreterInnen der FPÖ die Arbeitszeit erhöhen, die Mieten verteuern und die Mehrwertsteuer und damit die Preise anheben. Gleichzeitig laufen die Einsparungswünsche der FPÖ auf eine völlige Zerschlagung des Sozialstaats hinaus.

In Form eines praktischen Nachschlagewerks von A wie Arbeitszeitverlängerung über P wie Pensionen bis Z wie Zwang zur Arbeit werden die Forderungen der FPÖ nachgezeichnet sowie die Vorstellungen des neuen Wirtschaftsprogramms von 2017 analysiert.

Abgerundet wird das Buch durch Beiträge zur sozialen Zusammensetzung der Partei („Ist die FPÖ wirklich die neue ArbeiterInnenpartei?“), zur burschenschaftlichen Geld-Elite sowie zur Position der Freiheitlichen zu EU und Euro. Abschließend skizziert der Autor eine mögliche Strategie zum Umgang mit der FPÖ.

Mit Gastbeiträgen von Elke Kahr, Fiona Kaiser und Nina Andree, Florian Keller, Thomas Rammerstorfer, Dagmar Schindler und Jerome Trebing.

Buchcover
Michael Bonvalot
Die FPÖ – Partei der Reichen
14,00 €
232 Seiten
Format: 12 x 17
ISBN: 978-3-85476-672
Verlag Mandelbaum

Inhaltsverzeichnis:

  • Deutschnationale Eliten nach 1945: Vom VdU zur FPÖ
  • Warum die FPÖ eine rechtsextreme Partei ist
  • Die Wende von Innsbruck: Jörg Haider wird Parteiobmann
  • Die Zeiten ändern sich: Der neue Rechtsextremismus in Westeuropa
  • Jörg Haider: Die Freiheit, die er wirklich meinte
  • Der Rechtsextremismus in der Bundesregierung: Die neoliberale Wirklichkeit
  • Die Mühen der Ebene: Die zahlreichen Abspaltungen der FPÖ
  • Der Haider-Klon: Die FPÖ unter HC Strache
  • Partei der Elite: Die soziale Zusammensetzung der FPÖ unter Strache
  • Wirtschaftsliberale Ideologie im Hintergrund: Kolm, Hayek, Hundt und Co
  • „Identitäre Bewegung“ und „Unwiderstehlich“: Ökonomische Positionen außerparlamentarischer rechtsextremer Gruppen
    Gastbeitrag von Jerome Trebing
  • Nadelstreif-rechte Vorfeldorganisationen für die Wirtschaft
  • Die FPÖ in den Betrieben
  • Ist die FPÖ wirklich die neue ArbeiterInnenpartei?
  • Die FPÖ und ihre migrantischen WählerInnen
  • Gastbeiträge: Wo die FPÖ regiert
    Burgenland: Wie Rot und Blau das Burgenland (un)sicher machen – Von Dagmar Schindler
    Graz: Die FPÖ: Eine Partei der Hausherren und Privilegienritter – Von Elke Kahr
    Oberösterreich: Schwarz-blaue Koalition: Eine neoliberale Kampfansage! – Von Fiona Kaiser und Nina Andree
    Vorarlberg: Die FPÖ im Ländle – Kleine Geschichte einer Partei des Kapitals – Von Florian Keller
    Wels: „Förderwesen deutlich gestrafft“ – Sozialpolitik im FPÖ-regierten Wels – Von Thomas Rammerstorfer
  • Das Wirtschaftsprogramm der Strache-FPÖ. Von A bis Z
  • Der Rassismus der FPÖ: Ein gutes Geschäft für die Betriebe
  • Die Haltung zur Euro und EU: Im Herzen des Imperiums
  • Warum wird die FPÖ gewählt?