Die Vienna und ihre Fans: Fußball gegen Kommerz. Eine Bildreportage

Der First Vienna Football Club ist aktuell akut in seinem Bestand gefährdet. Doch die Fans stehen trotzdem hinter der Mannschaft. Ein Besuch beim ersten Heimspiel nach der Nachricht von der Insolvenz.

Die Vienna ist einer der traditionsreichsten Clubs des Landes. 1931 holte der Verein den Mitropapokal, den Vorläufer der heutigen Champions League. Die Vienna wurde auch mehrmals österreichische Meister, zuletzt im Jahr 1955. Danach folgte allerdings ein langsamer Abstieg, 1993 spielte der Verein zum letzten Mal in der höchsten österreichischen Spielklasse.

Einst kamen bis zu 85.000 ZuseherInnen ins Stadion auf der Hohen Warte in Wien-Döbling. Heute sind es deutlich weniger, die die Naturarena hinter dem berühmten Karl-Marx-Hof besuchen, doch die Begeisterung der anwesenden Fans ist ungebrochen.

Aktuell ist der Verein akut in seinem Bestand gefährdet, Anfang März musste die Insolvenz beantragt werden. Dennoch stehen die Fans hinter ihrem Verein. Am 10. März wurde nun das erste Heimspiel nach der Bekanntgabe der Nachricht von der Insolvenz ausgetragen. Die Spieler bewiesen am Platz mit einem 5:0 höchste Moral. Und auch die Fans ließen sich nicht beirren: „Insolvenz Hooligans“ tönte es von den Rängen.

Einen längeren Bericht über meinen Besuch, die Stimmung unter den Fans und die wirtschaftliche Situation der Vienna habe ich für VICE geschrieben, den Artikel könnt ihr hier finden.

 

Flattr this!

Kommentar hinterlassen zu "Die Vienna und ihre Fans: Fußball gegen Kommerz. Eine Bildreportage"

Hinterlasse einen Kommentar