Refugees Welcome beim Derby of Love

Refugees Welcome beim Derby of Love Bild: Michael Bonvalot

Refugees welcome! Klare Message der Vienna Fans beim Wiener Derby of Love gegen den Sportclub.

Fast 8000 ZuseherInnen sahen am 02. April 2016 das kleine Wiener Derby, auch bekannt als „Derby of Love“, am Sportclub Platz in Wien Hernals. Der Fußballabend endete mit einem 2:0 Auswärtssieg der Vienna.

Refugees Welcome beim Derby of Love Bild: Michael Bonvalot

Refugees Welcome beim Derby of Love Bild: Michael Bonvalot

Die Fankurven beider Vereine sind bekannt für ihre klare Haltung gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie. Die Fans der Vienna hatten dementsprechend auch ein sehr großes „Refugees welcome“ Banner über ihren Fan-Sektor gespannt. Auch der Sportclub-Sektor bezog klar Haltung.

Einzig irritierend war, dass die Verantwortlichen des Wiener Sportclub Minister Hans Peter Doskozil als Ehrengast begrüßten. Der Sozialdemokrat Doskozil ist nicht nur Sportminister, sondern als Verteidigungsminister derzeit immerhin führend an der Abschiebe-Politik der Bundesregierung beteiligt.

Entsprechend eindeutig war die Antwort der Fans: bei der Begrüßung von Doskozil gab es gellende Buh-Rufe von der Friedhofstribühne der Sportclub-Fans und lautstarke „Say it loud, say it clear, refugees are welcome here“-Sprechchöre.

Zum Weiterlesen:

„Ois noch Hernois!“ –  Wenn dieser spezielle Duft aus Dope, Schweiß und Würsteln über der Alszeile in Wien-Hernals liegt, dann ist es wieder mal soweit: Es ist das Dörby of Love, das Aufeinandertreffen der beiden Wiener Traditionsvereine Wiener Sportclub und First Vienna Football Club. Mein Bericht über die Atmosphäre am Wiener Dörby of Love auf Vice.com

Flattr this!

Kommentar hinterlassen zu "Refugees Welcome beim Derby of Love"

Hinterlasse einen Kommentar