Fans von Wacker Innsbruck verkaufen Solidaritätsschals für Bergamo

Die Fanszene von Wacker Innsbruck bittet um Solidarität mit den Betroffenen der Corona-Krise in Bergamo.

Die norditalienische Stadt Bergamo gilt derzeit als weltweites Corona-Epizentrum. Alle 30 Minuten findet derzeit eine Beerdigung statt, schreibt der Focus. Die Fanszene des österreichischen Traditionsclubs Wacker Innsbruck ruft nun zur Solidarität mit der Bevölkerung in Bergamo auf – die Szenen von Wacker und Atalanta Bergamo pflegen seit vielen Jahren eine enge Freundschaft.

„Unsere Freunde in Bergamo durchleben aufgrund des Coronavirus gerade die Hölle auf Erden. Die medizinische Versorgung steht kurz vor dem Kollaps, dringend benötigte Hilfsgüter sind nicht mehr verfügbar“, heißt es in einem Aufruf, den die Innsbrucker Fanszene auf ihrem Portal Tivoli Nord veröffentlicht hat.

 

„Wacker Innsbruck mit Dir – Nicht aufgeben, Bevölkerung von Bergamo“

Mittlerweile gäbe es überall im direkten Umfeld von Atalanta betroffene Fälle zu beklagen und sogar zu betrauern. Inzwischen würden Militärfahrzeuge die Särge der Verstorbenen abholen und in andere Städte bringen, weil die Krematorium nicht nachkommen.

Die Fanszene von Wacker Innsbruck hat nun einen Solidaritsschal für Bergamo aufgelegt. Das Geld soll laut Tivoli Nord „zu 100% an eine bedürftige Organisation (vermutlich an den Krankenhaus) in Bergamo gespendet“ werden. Alle Infos dazu findet ihr auf der Seite von Tivoli Nord.

Mehr zur Lage in Tirol:

Tirol zeigt, was passiert, wenn Politik und Industrie zusammengewachsen sind

_____________________

Ich hätte eine Bitte an Dich!

Die Artikel auf dieser Seite sind ohne Paywall für alle Menschen frei lesbar – und es wird hier auch niemals eine Paywall geben. Alle Menschen sollen die Inhalte auf dieser Seite lesen können, egal, wieviel Geld sie haben. Damit das möglich bleibt, brauche ich Deine Hilfe!

Wenn Du meine Projekte gut findest, wenn Dir diese Arbeit etwas wert ist – dann bitte ich Dich um Deine Unterstützung! Besonders freue ich mich, wenn Du meine Arbeit monatlich unterstützen möchtest. Nur so kann ich planen und diese Arbeit professionell fortsetzen!

Schon ab 5 Euro im Monat kannst Du einen wichtigen Beitrag leisten – Damit noch mehr Menschen Journalismus mit Meinung und Haltung lesen können.

• Spendenkonto – monatlich/einmalig:

IBAN: AT64 1420 0200 1026 2551
BIC: EASYATW1
Easy Bank, 1100 Wien
Kontoinhaber: Michael Bonvalot
(Schreib mir gern Deine Mailadresse dazu!)

• Kreditkarte und Paypal – monatlich/einmalig:


• Steady – monatlich: Klick hier für Steady!

• Patreon – monatlich: Klick hier für Patreon!

Vielen Dank für Deine Unterstützung!

 

Flattr this!

Warning: sprintf(): Too few arguments in /home/.sites/142/site7221760/web/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.