Zwei Drittel der Bevölkerung wollen eine Millionärssteuer

Bild: Michael Bonvalot. Besetzung des Casinos auf der Wiener Kärnter Straße durch AktivistInnen von Aufbruch, 27.10.2016
Und sogar 80 Prozent der Bevölkerung meinen, dass Konzerne zu wenig Steuern zahlen.

Eine satte Mehrheit von 64 Prozent der Bevölkerung in Österreich wünscht sich die Besteuerung von Vermögen ab einer Million Euro. Das zeigt eine neue repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts IFES.
 
Auch für die Besteuerung von Millionenerbschaften gibt es klare Mehrheiten unter den 1000 Befragten. Hier sind es sogar 66 Prozent, die eine Besteuerung für gerechtfertigt halten. Die gesamte Umfrage findet ihr hier.
 

Die Teilnehmer der Umfrage im Auftrag der GPA beweisen dabei ein gutes Gespür für die Fakten. Auf die Frage, ob Menschen eher durch harte Arbeit oder eher durch Erbschaften zu einem großen Vermögen kommen, sagen 74 Prozent der Bevölkerung, dass vor allem Erbschaften zu großen Vermögen führen.

80 Prozent sagen, dass Konzerne zu wenig Steuern zahlen

Nur folgerichtig, dass im Gegenzug überwältigende 80 Prozent der Befragten der Meinung sind, dass multinationale Konzerne „eher zu wenig“ Steuern zahlen. 77 Prozent glauben, dass Millionäre „eher zu wenig“ Steuern bezahlen.

Auf die Frage, ob sie glauben, dass die Superreichen in unserer Gesellschaft im Vergleich zu Normalverdienern einen fairen Anteil am Steueraufkommen leisten, sagen 71 Prozent , dass das nicht der Fall wäre. Gleichzeitig glauben 85 Prozent, „dass sich sehr reiche Personen politischen Einfluss kaufen können“.

Sorgen um die Zukunft

Gleichzeitig wird in der Umfrage auch klar, dass sehr viele Menschen in Österreich sich Sorgen um die Zukunft machen. An der Spitze liegt dabei die Klimakrise: 79 Prozent der Befragten machen sich Sorgen um die Klimakrise und die Erderwärmung, bei 47 Prozent sind es sogar „große Sorgen“.

Gleich hinter der Klimakrise folgen die abgefragten sozialen Themen: Beachtliche 77 Prozent der Befragten machen sich Sorgen um die zunehmende Schere zwischen Arm und Reich (43 Prozent: große Sorgen), 75 Prozent fürchten sich vor Einsparungen und Verschlechterungen im Gesundheitssystem (43 Prozent: große Sorgen) und 72 Prozent machen sich Sorgen um die zunehmend ursprünglichen Lebenshaltungskosten (35 Prozent: große Sorgen)

Die Mehrheiten in dieser repräsentativen Umfrage sind mehr als eindeutig. Damit ist diese Umfrage auch ein klarer politischer Auftrag – für die Besteuerung von Vermögen und von Millionenerbschaften.

_____________________

Ich hätte eine Bitte an Dich!

Die Artikel auf dieser Seite sind ohne Paywall für alle Menschen frei lesbar – und es wird hier auch niemals eine Paywall geben. Alle Menschen sollen die Inhalte auf dieser Seite lesen können, egal, wieviel Geld sie haben. Damit das möglich bleibt, brauche ich Deine Hilfe!

Wenn Du meine Projekte gut findest, wenn Dir diese Arbeit etwas wert ist – dann bitte ich Dich um Deine Unterstützung! Besonders freue ich mich, wenn Du meine Arbeit monatlich unterstützen möchtest. Nur so kann ich planen und diese Arbeit professionell fortsetzen!

Schon ab 5 Euro im Monat kannst Du einen wichtigen Beitrag leisten – Damit noch mehr Menschen Journalismus mit Meinung und Haltung lesen können.

• Spendenkonto – monatlich/einmalig:

IBAN: AT64 1420 0200 1026 2551
BIC: EASYATW1
Easy Bank, 1100 Wien
Kontoinhaber: Michael Bonvalot

• Kreditkarte und Paypal – monatlich/einmalig:


• Steady – monatlich: Klick hier für Steady!

• Patreon – monatlich: Klick hier für Patreon!

Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Flattr this!

Warning: sprintf(): Too few arguments in /home/.sites/142/site7221760/web/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.